Niedersachsen

OpenStreetmap

OpenStreetmap

Mein Weg führt durch das südliche Niedersachsen. Dies ist die geplante Tour:

Es geht los in Sachsen-Anhalt am Bahnhof von Eilsleben. Anschließend gehe ich Richtung Westen und freue mich darauf, nur noch Reste des Eisernen Vorhanges zu sehen. Selbstverständlich ist ein kleiner Abstecher zum gigantomanischen Grenzübergang Helmstedt-Marienborn. Dann kommt das braunschweigische Niedersachsen mit Helmstedt selbst und dann geht es in das kleine Dorf Räbke. Der Weg führt durch den Naturpark Elm-Lappwald. Der Jakobsweg ist hier offensichtlich gut betreut vom evangelisch Theologischen Zentrum Braunschweig. Es gibt sogar zwei Pilgerherbergen in Räbke und Veltheim. Eine seit 300 km so selten geöffnete Kirche soll in Veltheim sein.

Am nächsten Tag geht es über Königslutter am Elm nach Veltheim. Hier Übernachtung beim Pilgerverein.

Von Veltheim aus erreiche ich Braunschweig. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie in Braunschweig war. Die Stadt-Tour muss aber warten, denn zunächst von hier Rückfahrt mit der Bahn.

Die folgende Etappe werde ich zwischen zwei Bahnstationen laufen. Spannend wird hier die Erkundung von Braunschweig und später wahrscheinlich die Begegnung mit dem Wunder von Lengede. Damit die nächste Etappe nicht noch länger wird als bisher geplant, werde ich noch die Bahnstation von Woltwische einplanen. Dann wieder zurück.

Eine sehr lange Etappe werde ich 43 Kilometer von Woltwiesche nach Kloster Marienrode laufen. Erstmals eine katholische Region samt Übernachtung in einem echten Benediktinerinnen-Kloster. Highlight ist natürlich hier Hildesheim. War ich erstaunlicherweise auch noch nie!

Am nächsten Tag folgt eine kürzere Strecke zur Bahnstation Alfeld. Die katholische Enklave ist durchschritten.

Von Alfeld aus freue ich mich auf ein ganz besonderes Kloster. Das Kloster Amelungsborn hat einen erstaunlich evangelischen Abt und praktischerweise Pilgerzimmer.

Die letzte Etappe durch Niedersachsen führt in meine westfälische Heimat. Endlich sehe ich das UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Corvey, die ehemalige Reichsabtei. Einige meiner Vorfahren im Oberwaldischen Distrikt des Hochstifts Paderborn haben hier über Generationen den Reichsäbten den Tribut gezahlt. Mit Höxter ist Nordrhein-Westfalen erreicht. Ab hier wird es bis Santiago sehr katholisch…