Böses Lobbying – gute BĂŒrger?

In diesem Artikel hat mich die FAZ ein wenig verkĂŒrzt dargestellt. NatĂŒrlich hat Tanja Börzel von der FU Berlin recht, dass Lobbying und Interessenvertretung nicht allein geeignet sind, um die BedĂŒrfnisse der BĂŒrger nach Beteiligung an der Europapolitik zu befriedigen. Aber das ist ja nicht der Punkt. Wichtig ist, dass Demokratie in der EuropĂ€ischen Union auch (!) von Interessenvertretern gestaltet und gefördert wird. Und genau davon spricht ja ausgerechnet auch das Bundesverfassungsgericht, wenn es eine neue Form der europĂ€ischen Demokratie erklĂ€ren möchte: „Derartige Formen dezentraler, arbeitsteiliger Partizipation mit legitimitĂ€tssteigerndem Potential tragen ihrerseits zur Effektivierung des primĂ€ren reprĂ€sentativ-demokratischen Legitimationszusammenhangs bei. „ (Randnummer 272)

Read more

BrĂŒsseler Lobbymoloch & europĂ€ische Demokratie?

Wie funktioniert Lobbying in der Eu? Alles starrt auf BrĂŒssel – gemeinsam mit Studierenden der UniversitĂ€t Passau wage ich einen neuen Blick auf Interessenvertretung in der EuropĂ€ischen Union, unter Einschluss von Berlin.

Read more

Herzlich Willkommen

auf meiner Internetseite. Hier finden Sie, was mich derzeit beschĂ€ftigt – in Berlin, BrĂŒssel und Passau. Finanzkrise, EU-Haushalt, partizipative Demokratie, Lobbying, Interessen Index Europa, Web2.0 und EU-Erweiterung sind die Hauptthemen meines Jobs beim Netzwerk EuropĂ€ische Bewegung Deutschland. DarĂŒberhinaus freue ich mich auf viele interessante Diskussionen in Passau. Read more